Deutsch
English
 

DIE VISION DER NEUEN GORKISTRASSE

Revitalisierung einer gesamten Fußgängerzone

Endlich erhält Tegel wieder ein attraktives Zentrum. Die Fußgängerzone im Ortsteil Tegel ist seit Jahrzehnten eine der wichtigsten Shoppingadressen der Region. Die 1972 erbauten Gebäude sind mittlerweile durch Leerstände und mangelnde Ästhetik geprägt. Die HGHI wird mit ihrem umfangreichen Bauvorhaben dem in die Jahre gekommenen Handelsstandort seine Attraktivität zurückgeben und ein Einkaufserlebnis für Jung und Alt erschaffen. Berlin-Tegel erhält durch das Refurbishment der gesamten Fußgängerzone Gorkistraße und durch die Neuerrichtung des in die Jahre gekommenen Tegel-Centers sowie der Modernisierung des ehemaligen Hertie-Hauses ein modernes attraktives Zentrum. Nach der Modernisierung wird die 250 m lange Fußgängerzone ein innovatives Vorbild für andere Flaniermeilen in ganz Deutschland werden.

In der Gorkistraße entstehen ab Mitte 2017:

  • ca. 50.000 qm Retailfläche
  • 250 m Fußgängerzone
  • über 100 Shops
  • ca. 600 Stellplätze

Die Revitalisierungspläne beinhalten eine grundlegend neu gestaltete Shopping- und Erlebniswelt: Durch Aufstockung des Tegel-Centers sowie des ehemaligen Hertie-Hauses wird eine Vergrößerung der Handels- und Büroflächen angestrebt. Ziel ist es, eine große Vielfalt an Einzelhandelsflächen aus Fashion, Gastronomie, Elektronik und Dienstleistungen zu bieten. Im Zuge der Aufstockung werden ebenfalls die Fassaden des Tegel-Centers entlang der Gorkistraße sowie des Hertie-Hauses neu gestaltet. Zudem ist durch den partiellen Abriss des Parkhauses, die Errichtung eines neuen Gebäudeteils sowie Erweiterungen der Bauteile südlich der Gorkistraße geplant. Dabei wird besonderes Augenmerk auf einen interessanten und international aufgestellten Mietermix gelegt.  Insgesamt sieht der Bauplan eine Erweiterung der Retailfläche von ca. 30.000 qm auf 50.000 qm vor.

Die Markthalle Tegel – seit 1908

Die Integrierung der beliebten Markthalle Tegel, die bereits auf eine 100-jährige Geschichte zurückblickt, ist und bleibt ein wichtiger Bestandteil der Projektentwicklung. Die Wahrung der langjährigen Tradition sowie die gleichzeitige Schaffung eines modernen und zeitgemäßen Ambientes haben bei den Umbaumaßnahmen höchste Priorität. Die Markthalle ist, bis zum endgültigen Standort im Südteil des Tegel-Centers, mit nahezu allen Altmietern in das Erdgeschoss des ehemaligen Hertie-Hauses gezogen. Weitere Informationen zur Markthalle finden Sie unter www.markthalle-tegel.de.

Karstadt in Tegel – erste Neueröffnung nach 30 Jahren

Ab 2019 wird die Warenhauskette mit 8.850 qm Verkaufsfläche Teil des HGHI-Projekts werden und mit ihrer ersten Neueröffnung seit 30 Jahren Geschichte schreiben. Bessere Zeiten für das Berliner Viertel sind nun in greifbarer Nähe. Die Karstadt-Expansion wird, gemeinsam mit der seit Jahrzehnten überfälligen Modernisierung der Einkaufsstraße, den gesamten Standort positiv prägen und einen Anziehungspunkt für den Berliner Norden bilden. Die HGHI wird mit den geplanten Veränderungen und dem fertiggestellten Projekt verloren gegangenes Publikum zurückgewinnen, das Image und die Attraktivität des gesamten Bezirks verbessern und langfristig einen erfolgreichen Handelsstandort schaffen.

Vergleich vorher / nachher

vorher
nachher
vorher
nachher
vorher
nachher
vorher
nachher
nachher
nachher

© HGHI Tegel Quartier GmbH
Mendelssohn-Palais
Jägerstraße 49/50 
D-10117 Berlin

hghi-tegelquartier@hghi.de